Wallfahrer, doppelter Choral und Gottesgarten

Wallfahrer sind Pilger zu Wallfahrtsorten, wie die Basilika der Vierzehn Heiligen, eine der berühmtesten Wallfahrtskirchen Frankens.

Gnadenaltar Vierzehnheiligen

Doppelter Choral

Als Choral bezeichnet man die mehrstimmige Kirchenmusik, die sich streng an der Liturgie orientiert. Vermutlich sind damit auch die Lieder gemeint, die die prozessierenden Wallfahrer auf dem Weg zu den Wallfahrtsorten sangen.

Weiter Gottesgarten

Mit Gottesgarten ist nicht allein die Schöpfung als Solches gemeint, sonder auch eine Region im Obermainland rund um Bamberg. Der Gottesgarten erstreckt sich von der Gemeinde Ebensfeld das Maintal entlang über Bad Staffelstein bis zur Kreisstadt Lichtenfels. Den Namen hat die Region erst durch das Frankenlied erhalten und das vermutlich weil Josef Viktor von Scheffel die landschaftliche Schönheit und durch die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, Kloster Banz und den Staffelberg rühmen wollte.

 

zurück zum Stammeslied

 

Kommentare sind geschlossen