Fotos und Berichte 2017

Wer viel unterwegs ist, bringt auch viele Erinnerung wieder mit nach Hause.
Und die wollen wir euch nicht vorenthalten. Hier findet ihr Bilder und Berichte zu unseren Stammeslagern, – fahrten und -Aktionen.
Mit einem Klick auf das jeweilige Bild, gelangt ihr zum Fotoalbum

hier findet ihr die Alben nach Jahren…

Großfahrtenarchiv

2017

2018

2017

Gauthing des Gaus Hohenstaufen

am 15.01.2017

Am Gauthing wurden unter anderem die Termine des Gaues für 2017 bekannt gegeben, die neue Gauführung gewählt und alle Stämme und Ortsringe sowie die Gauführerschaft und alle Beauftragten legten Ihre Berichte ab. Außerdem gab es natürlich neues aus der Landesmark und dem Bund zu berichten.

Es war ein toller Tag, an dem viel diskutiert wurde und wir neue Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus dem Gau kennenlernen konnten. Wir freuen uns schon jetzt auf ersten gemeinsamen Fahrten und Lager.


Führerrunden Neujahrsessen

am 21.01.2017

Bevor das neue Jahr beginnt und alle im Stamm sich wieder ganz auf Ihre Sippen, Meuten, Runden und Aufgaben konzentrieren, kommt die Führerrunde zusammen, und lässt es sich gut gehen. Dieses Jahr stand das Neujahrsessen unter dem Motto „Bad Taste; wer hat das schrecklichste Outfitt?“ Ein Sieger konnte leider nicht ausgemacht werden, aber es war ein wunderschöner Abend, an dem wichtige Themen einfach mal hinten anstanden und alle zusammen das neue Jahr einläuteten.


Stammesthing 1-2017

am 22.01.2017

Ungewöhnlich aber wichtig…außer der Reihe trafen sich alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder, Knappen und Späher des Stammes dieses Jahr bereits zu beginn des Jahres um den Wechsel vom VCP zur CPD zu komplettieren. So mussten verschiedene Beschlüsse zur Stammesordnung, dem Stammeswappen, der Stammesfahne, den Aufnahmen und vieles andere besprochen und beschlossen werden. Außerdem mussten verschiedene Aufnahmeanträge wie z.B. in den Stadtjugendring und in die evangelische Jugend im Dekanat Fürth besprochen werden.

 

 

 


Ordentliche und Außerordentliche Mitgliederversammlung unseres Freundes- und Förderkreises CP Fürth e.V.

am 18. 01. und am 8.02.2017

Auch unser Freundes- und Förderkreis traf sich dieses Jahr sehr früh. Es galt einige Satzungsänderungen zu beschließen, die der Wechsel des Stamm Franken zur CPD nötig gemacht hat. Fast 30 Mitglieder folgten der Einladung zu den beiden Versammlungen und besprachen gemeinsam das weitere Vorgehen, die Anträge und alles was sonst noch anstand. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet und alle Anträge zur Satzungsänderung wurden einstimmig in zweiter Sitzung verabschiedet. Dies war auch ein starkes Signal in Richtung Stamm Franken, dem damit das volle Vertrauen ausgesprochen wurde und dessen Arbeit der letzten Jahrzehnte den Stamm hat wachsen lassen.


Haus- und Materialtag

am 18.02.2017

Ja es gibt immer was zu tun…vorallem in unserem Juhei und bei unserem Fahrten- und Lagermaterial. So müssen Zeltplanen geflickt werden, Petroleumlampen geputzt und repariert werden, es muss aufgeräumt und markiert werden, die Bastelmaterialien müssen für das kommende Jahr aufgestockt und sortiert werden und vieles vieles mehr… Die Führerrunde und die Knappenrunde des Stamm Franken nahm sich dieser Aufgabe auch dieses Jahr wieder an. Nun kann in einem geputzten Haus und mit gepflegtem Material die Arbeit mit den Meuten und Sippen ins neue Jahr starten.

 

 

 


Holzschlagen für das Gaupfingstlager

am 1.04.2017

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus….das Gaupfingstlager 2017. Und damit wir alle unsere Zelte und Lagerbauten auch aufstellen können, benötigen wir Bauholz. Aus diesem Grund trafen sich ganz nach dem Motto „viele Hände, schnelles Ende“ rund 25 Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Gau Hohenstaufen zur gemeinsamen Holzaktion in der Nähe von Crailsheim. In nur 3,5 Stunden schlugen wir rund 150 Stangen Holz von 3 bis 8 Meter, entastet sie und machten sie für den Transport bereit. Alle packten mit an, jeder wusste was zu tun ist und nach vollbrachtem Werk kamen alle zusammen und aßen gemeinsam zu Mittag – JA: Mittag. Denn nach nur wenigen Stunden und einigen aufgescheuerten Händen und Schultern waren wir schon fertig. Wir haben viele neue Pfadfinder und Pfadfinderinnen kennengelernt. Und was bleibt noch von diesem Tag: Die riesengroße Vorfreude auf ein tolles Gaupfingstlager an dem man alle wieder trifft. Vielen Dank an die Lagerleitung des Gau Hohenstaufen.

 

 


Osternacht St. Michael

am 16.04.2017

Zum 12. Mal feierten wir gemeinsam mit unserer Gemeinde St. Michael die Auferstehung Jesu`. Bereits um 14 Uhr trafen sich einige Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stamm Franken um das Lamm vorzubereiten, den Grill anzuheizen und alles zu tun, damit die Gemeinde und ihre Gäste nach einem schönen Ostergottesdienst gegen 0 Uhr gemeinsam das Fastenbrechen begehen konnten. Während des Tages wurden natürlich noch einige kleinere Aufgaben rund um Juhei und Material erledigt. So wurden zum Beispiel viele unserer Seile gespleißt, damit sie beim nächsten Lager nicht aufgehen. Es war wieder ein toller Tag und eine schöne Nacht mit einer ganz besonderen Atmosphäre, die wir gemeinsam in unserem Stamm und mit der Gemeinde St. Michael genießen konnten. Vielen Dank noch an all die viele Lebenspfadfinder, nicht mehr aktive Stammesmitglieder und viele Freunde, die uns besucht haben.

 

 

 


Gemeinsam Großes schaffen

17. bis 19.04. 2017

Gemeinsam Großes schaffen… unter diesem Motto hat es sich die CPD zur Aufgabe gemacht den Bundeshof um eine Bundeshalle zu erweitern. Auch der Stamm Franken und der Stamm Veit-vom-Berg haben ein wenig mit angepackt und bei der Gelegenheit gleich den Bundeshof und die schlauen Köpfe dahinter kennengelernt. Leider konnten wir nicht sehr lange bleiben weil zuhause die Arbeit rief, dennoch war es beeindruckend den Bauforstschritt, geschaffen nur durch viele motivierte Hände, zu beobachten. Ein paar Bilder der Baustelle und des Hofes haben wir euch natürlich mitgebracht. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen 🙂

Mehr dazu könnt ihr auch auf der Internetseite der CPD lesen: http://www.c-p-d.info/unser-bund/bundeshof/bundeshalle/

 

 


Dekanatsjugendkonvent

28. – 30. Mai 2017

Ein wichtiges Wochenende für die Evangelische Jugendarbeit im Dekanat Fürth. das Wochenende des Dekanatsjugendkonvent. Natürlich waren wir auch dabei mit 3 Delegierten. Bis zum Geschäftsteil am Sonntag, warteten unter dem Motto „Wesen – tl – ich“ viele Workshops, Spiele und Diskussionsrunden, stets versüßt durch sehr gutes Essen. Es entstanden sehr kreative und bunte Bildercollagen um den Wesentlichen auf den Zahn zu fühlen und es gab genug Zeit sich mit dem Wesentlichen im eigenen Leben zu befassen, eingerahmt durch stimmungsvolle Andachten und nette Gespräche. Für den ganzen Stamm wurde es dann am Sonntag richtig spannend…denn als CPD Stamm Franken haben wir um die Aufnahme als evangelischer Jugendverband im Dekanat Fürth gebeten. Und nach einer Vorstellung unsererseits wurde dies durch den Dekanatsjugendkonvent genau wie vorher vom leitenden Kreis jeweils einstimmig beschlossen. So ist der Stamm Franken auch weiterhin Teil der evangelischen Gemeinde und dem Dekanat Fürth und die evangelische Jugend unterstützt auch weiterhin den Stamm Franken. Auf das die Zusammenarbeit und das Miteinander auch weiterhin unsere Beziehung zueinander trägt. Vielen Dank an die evangelische Jugend im Dekanat Fürth (Zur Internetseite der EJ Fürth).

 


Stadtjugendring Vollversammlung Fürth

5. Mai 2017

Zweimal im Jahr tagt eines der wichtigsten Gremien für die verbandliche Jugendarbeit in Fürth. Und dieses mal war es für den Stamm Franken eine ganz besondere Versammlung. Nicht nur das Melanie Herzog-Gebsattel und Christoph Schneid jeweils wieder einstimmig in den Vorstand des Stadtjugendrings gewählt wurden (Meli als Stellv. Vorsitzende und Chris als Beisitzer) sondern an dieser Vollversammlung wurde einstimmig beschlossen, den Stamm Franken in der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands im Stadtjugendring aufzunehmen. Der Stamm Franken bedankt sich für das große Vertrauen und verspricht wie in den vergangenen Jahrzehnten auch, sich für die Fürther Jugendarbeit im SJR und damit über die Stammesgrenzen hinaus zu engagieren und mit anzupacken.


Kirchenmusikfestival

13. Mai 2017

„sWinging Luther“… unter diesem Motto stand das Kirchenmusikfestival des Dekanats Fürths. Und der Stamm Franken war gemeinsam mit der evangelischen Jugend mitten drin statt nur dabei….denn gemeinsam sorgten wir für das leibliche Wohl der Chöre, Posaunenbläser, Trommler, Workshopteilnehmer und Gästen. Wir verkauften leckeres Gegrilltes und nur zwei Meter weiter konnte man sich noch ein kühles Getränk bei der evangelischen Jugend abholen. Es war wirklich ein toller, witziger und rhythmischer Tag, stets mit tänzelnden Füßen am Grill zu stehen und die Grillzange nur zum mitklatschen kurz aus der Hand zu legen, war eine schöne Art teil des Kirchenmusikfestivals zu sein. Dagegen war es plötzlich zusammen mit unserer evangelsichen Jugend plötzlich ein Klaps 400 Feierwillige zu umsorgen. Vielen Dank an alle Helfern der EJ und des Stamm Franken.

 


Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin / Wittenberg

24. – 28. Mai 2017

Zusammen mit mehr als rund 500 Helfern der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschland machten wir uns nach Berlin zum Kirchentag auf. Warum?! Ganz klar … wir wollten Helfen. Der Stamm Franken war zusammen mit dem Gau Hohenstaufen im Sommergarten eingesetzt. Ein wirklich toller Einsatzort: Von Kirchentagsschals, Kerzen verteilen für die Nacht der Lichter, VIP Betreuung der Bands und natürlich nach den Konzerten und Gottesdiensten wieder aufräumen war wirklich alles dabei. Mitten im Messegelände besiedelten wir die einzige, große Grünfläche.  Und wenn unsere Schicht zu Ende war zog es uns ins Zentrum Jugend, in die Innenstadt Berlins oder zum bündischen Singeabend. Die Tage vergingen wirklich wie im Fluge. Bald schon stand der Abschlussgottesdienst vor der Tür. Für diesen Kirchentag hat man sich anlässlich 500 Jahre Reformation überlegt mit dem gesamten Kirchentag von Berlin nach Wittenberg auf die Elbwiesen umzuziehen. Eine logistische Meisterleistung, die von allen Besuchern und Helfern einiges abverlangte. Trotz hochsommerlichen Temperaturen versiegte der Strom an Gottesdienstbesuchern gefühlt nie … und da wir für den Empfang und den Einlass zuständig waren, können wir das beurteilen 🙂 Es ist schwer zu beschreiben, aber es macht große Freude die rund 180.000 Besucher des Kirchentags herzlich zu empfangen, ihnen zu helfen und sich einfach mit so vielen Christen, Gläubigen und Menschen aus aller Welt verbunden zu fühlen. Ein Erlebnis, dass wir nicht mehr missen wollen … 2019 sind wir bestimmt auch wieder dabei.


Gaupfingstlager

2. -6. Juni 2017

Die Vorfreude war groß: Zum ersten Mal sollten wir als Stamm unseren neuen Gau Hohenstaufen kennen lernen, lauter neue christliche Pfadfinder treffen, Traditionen und Bräuche austauschen, Freundschaften knüpfen und natürlich jede Menge Spaß miteinander verbringen. Keine Erwartung wurde enttäuscht … im Gegenteil. Niemand von uns hätte erwartet so offen und herzlich aufgenommen zu werden; keine zwei Minuten am Platz aber schon zu Hause.

Unsere Sippen Katta, Waschbär, Rotfuchs und Schneeeule nutzen die Zeit des Vorlagers zum anhajken. Den Tag vor dem Lager mit der Sippe verbringen, sich einstimmen auf das gemeinsame Großlager, die Natur genießen und nebenbei ein paar kleinere Hajkaufgaben erledigen, das bedeutet anhajken. Am platz angekommen, stellten wir unsere Jurten und Kohten auf, unterstützt vom stärkenden Mittagessen. Die Lagereröffnung war für uns etwas besonderes und neues; endlich mal den ganzen Gau zusammen an einen Fleck sehen und nach einer Andacht wurden die Stammesfahnen entrollt, das war neu. Die vielen Sonnenstunden verließen uns leider immer öfters an den nächsten Tagen. Nichtsdestotrotz machten wir uns an die verschiedenstens Lagerbauten, den Ständen angepasst. Die besten Baumeister wurden am Ende prämiert. nach der Morgenandacht und dem Fahnenhissen lockten viele kleine Gilden um sich nützliche Lagerutensilien zu basteln oder sich einfach nur kreativ auszutoben. Die Abende klangen nach der Abendandacht, wie sollte es auch anders sein mit viel Gesang und Lagerfeuer aus. Bei zwei sehr unterschiedlichen Geländespielen tobten wir uns im umliegenden Wald aus. Die Tage rannen dahin … am Abschlussabend erfüllte der leckere Duft von zwei Spannferkeln am Spieß den Lagerplatz. Ein großes Feuer läutete dann der Abend voller Gesang und Tanz ein. Wann die letzten ins Bett gingen, schwer zu sagen. So schnell wie das Gaupfigstlager da war, ging es leider auch zu Ende: Nach unserem Bundeslied, einer Abschlussandacht wurden alle Stammesfahnen eingeholt, damit als letzter Akt der Fahnenmast gefällt werden konnte. Vielen Dank an den Gau Hohenstaufen für die unvergesslichen Tage und Gottes Segen, bis bald.


Grafflmarkt

22. – 24. Juni 2017

Jedes Jahr wieder aufs Neue … das Juhei einmal ausräumen, die grüne Scheune und unseren Pfarrhof ein- und hin- und aufräumen. Damit pünktlich alles fertig wird um die Tore für hungrige Fürther, Pfadfinder und Eltern zu öffnen. Naja, ganz so schnell geht’s dann doch nicht, immerhin brauchen wir den Mittwoch und Donnerstag nachmittag, nur um am Freitag vormittag weiter aufzubauen. Der Grafflmarkt ist sehr wichtig für uns, es sichert unsere finanzielle Grundlage im Stamm Franken. Außerdem ist es mittlerweile schon fast eine Art Klassentreffen aller Pfadfindergenerationen geworden. Und wann kommt man scho mal mit so vielen Pfadfinder zusammen um einen Abend gemeinsam zu genießen? Einen ganzen Tag brauchen wir, bis jedes noch so kleine Teil wieder an seinem Platz ist und alles wieder geputzt und sauber verstaut ist. Vielen lieben Dank an alle guten Essen, durstigen Besucher und vielen Pfadfinder, die jedes Jahr wieder vorbei kommen.


Fürther Metropolmarathon

25. Juni 2017

Wie, das Wochenende war mit dem Grafflmarkt schon voll … nein, nicht im Stamm Franken. Ein christlichen Pfadfinder a.D., unser lieber Bernd, hat vor einigen Jahren uns zum ersten Mal zum Metropolmarathon eingeladen und seit dem sind wir dabei. Eine der eher außergewöhnlichen Tage in unserem Stamm, denn wann stehen wir schon mal in hunderten von Sportbeuteln?! Während die Sportler am Marathon sich voll und ganz auf ihre Kilometer konzentrieren, übernehmen wir die Gepäckannahme, -aufbewahrung und -ausgabe. Das bedeutet innerhalb der etwa 20 Minuten vor dem jeweiligen Lauf alle Gepäckstücke mit Nummern zu versehen und in die Regalfächer verstauen, bis in drei großen Zelten rund 5500 Beutel auf ihre Besitzer warten. Immer wieder ein lustiger Anblick und ein Tag an dem nur noch Nummern in den Köpfen schwirren. Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei 😉


Sommerfest CP Älterenschaft

14. Juli 2017

Die Einladung zum Sommerfest der CP Älterenschaft ist eine der schönsten Einladungen, der wir gern folgen. Familie Lahner öffnet das Gartentürchen und es kommen viele christliche Pfadfinderinnen und Pfadfinder, Angeheiratete und Freunde aus mittlerweile ganz Bayern für diesen Nachmittag zusammen. Egal ob die Sippenzeit vor vier oder vierzig Jahren vorbei war, jeder genießt es mal wieder die alten Lieder zu singen und in Erinnerungen zu schwelgen. Ein Tag, der beweist: Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder … Lebensbund eben.


ZDF Fernsehgottesdienst

21. – 23. Juli 2017

2017 jährte sich der Reformationstag zum 500. Mal. Grund genug, dass sich i n unsere Gemeinde und ganz Fürth viel bewegt und wir alle keine Gelegenheit zum gemeinsamen feiern auslassen. Und im Juli sollte sich unser Gemeindejahr noch mit zwei Fernsehgottesdiensten für den ZDF Sonntagsgottesdienst krönen. Als wir zugesagt haben, zu helfen mitzugestalten und einfach da zu sein, wussten wir noch nicht wieviel Arbeit dahinter steht. Oder wusstest du, dass es zu einem Fernsehgottesdienst eine Zuschauer Hotline gibt die hunderte von Anrufen beantwortet? Wir nicht. Außerdem sollte am Freitag ein Gottesdienst für 2018 aufgenommen werden und der Live- Gottesdienst am Sonntag. Ein volles Wochenende mit der gesamten Gemeinde inklusive Verpflegung aller Helfer, Kabelhilfen- Unterstützung und natürlich auch Gottesdienst feiern. Am Ende hat sich aber jede Stunde, jede Sekunde gelohnt … es war sehr beeindruckend, was wir zusammen als Gemeinde alles auf die Beine stellen können und dabei noch Gottesdienst feiern können.


Großfahrten Sommer 2017

Die Großfahrt ist eigentlich die heimliche Königin der Fahrten und eins der großen Ziele des Pfadfindertums. Auf Großfahrt kann man völlig frei und selbstbestimmt die Natur und Gottes Schöpfung genießen, mit nichts als dem Datum der Abreise als Einschränkung.

Es ist also nicht verwunderlich, dass unsere beiden Sippen und die Knappenrunde im Sommer dieses Gefühl erleben wollten und sich auf zu ihren Großfahrten machten:

Sippe Katta – Norwegen

Bericht folgt

Sippe Waschbär – Frankreich

Bericht folgt

Knappenrunde Tejo – Tschechien

Bericht folgt


Gemeinsam Großes schaffen

11. – 13. August 2017

Und es geht weiter … die CPD Jahresaufgabe ruft wieder tapfere Pfadfinder auf den Bundeshof. Die Sandsteinmauer wurde bereits abgetragen und die Fundamentlöcher sind bereits geschaufelt worden. An diesem Wochenende war unser bester Freund die Schlagbohrmaschine. Es mussten hunderte von Löcher gebohrt werden für die Armierungsgitter in den zukünftigen Fundamenten. Die Bundeshalle nimmt langsam Gestalt an, zumindest die äußere Hülle. Es gibt aber noch viel zu tun, viel Muskelkraft, Schaffenswillen und Schweiß wird noch nötig sein, bis wir unser Bundesthing in der Bundeshalle abhalten können. Aber zum Glück haben wir christlichen Pfadfinder ein gutes Durchhaltevermögen und eine gemeinsame Aufgabe 😉

Mehr dazu könnt ihr auch auf der Internetseite der CPD lesen: http://www.c-p-d.info/unser-bund/bundeshof/bundeshalle/


Sippenführer Kurzschulung

2. September 2017

In diesem Jahr wartet auf die Meute Hathi ein großer, spannender und aufregender Schritt. Aus der Meute werden zwei Sippen, aus den Wölflingen werden Jungpfadfinder. Und natürlich bedarf dieses Abenteuer auch die dazu passenden neuen Sippenführer. Zur Vorbereitung auf die Herausforderungen und neue Pfade in und mit den Sippen, haben wir uns im Juhe getroffen, Wissen aufgefrischt, Pläne geschmiedet und Programm geplant. Jetzt kann die Sippenzeit kommen, der Anfang ist gemacht 😉


Jungpfadfinderlager der Landesmark Schwaben

30. August-06. September 2017

Wir trafen uns am Mittwoch um 08:00 Uhr im Fürther Jugendheim um gemeinsam nach Wutach in den Schwarzwald zu starten. Mit den 13 (Jung-)Pfadfindern passten wir gut in den Bus, den wir uns vom SJR geliehen hatten, und in ein zusätzliches Auto.

Wir kamen gut durch und waren dann um ca. 14:00 Uhr am Lagerplatz. Dort standen auch schon ein paar Zelte … [mehr]


Bauwagentag

9. September 2017

Wie … ist es scho wieder ein Jahr her? Ja wars und höchste Zeit sich mit dem Freundes- und Förderkreis CP Fürth e.V. an unserem wunderschönen Zeltplatz in der fränkischen Schweiz zu treffen. Mit vielen helfenden Händen schafften wir es gemeinsam Affalterthal für den Winter fest zu machen: Gebüsch ausschneiden, Treppen zur Quelle erneuern, Bauwagenräder streichen, Lagerfeuerstelle renovieren und vieles mehr. Das Wetter hat uns a bisschen einen Strich durch die Rechnung gemacht; Alles war nicht möglich, aber viel haben wir trotzdem geschafft. Die neue Lagersaison kann kommen.


Verabschiedung Benni und Sofia

11. September 2017

Gemeinsam mit unserem evangelischen Dekanat Fürth mussten wir uns von Benni und Sofia verabschieden. Sofia hat ein FsJ gemacht und nunja das Jahr war leider vorbei. Besonders als eine der besten Küchen auf dem Dekanatskonvent wird sie vor allem unseren Delegierten in bester Erinnerung zu bleiben. Benni hat den Sprung vom Dekanatsjugendreferenten im Dekanat zum Jugendreferenten im Amt für Jugendarbeit der ev. Kirche gewagt. Wir wüschen dir alles Gute, viel Erfolg und Gottes Segen für deine neue Stelle. Wir sind uns sicher, dass du dort wie wir es von dir gewohnt sind einen super Job machen wirst, vermissen werden wir dich trotzdem 😉


Neues Gelände, Neuer Pachtvertag, neue Möglichkeiten … neues Zuhause

CPD Hütten Unterschlauersbach seit 15. September 2017

Nach langer Suche war es Ende August endlich soweit. Wir haben ein wunderschönes, idyllisches Grundstück mit zwei Hütten im Wald gefunden und noch dazu die wohl sympathischsten Verpächter, die man sich nur vorstellen kann. Am 15. September wurde Unterschlauersbach zu unserer neuen Herausforderung mit vielen tollen Möglichkeiten.

Pachtvertragsunterzeichnung am 15. September 2017

Damit es aber jetzt zu unserem neuen Zuhause werden kann, mussten wir erstmal Klarschiff machen: Hütten ausräumen, damit Platz zum Schlafen und Zusammensein ist, Waldboden wieder eben machen, Platten rausreißen und Toiletten bauen. Ach ja und natürlich die Brunnen reinigen. Es ist schon viel passiert, was nur möglich war durch die tatkräftige Unterstützung vielen Eltern, Freunde und Förderer. Dafür vielen, vielen lieben Dank. Bis zu unserer Vision einer urgemütlichen Hüttenfahrt für Sippen oder Meuten oder Führerrunden fehlt noch einiges, aber zum Glück gibt es schon jetzt einen tatkräftigen Kreis an Pfadfindern, welche sich diesem Ziel verschrieben haben.

Hüttentag I – 30. September 2017

Hüttentag II – 31. Oktober 2017


Einführungsgottesdienst Simon

1.Oktober 2017

Wo jemand eine Stelle verlässt, ist Platz auf der Couch in der Geschäftsstelle der evangelischen Jugend im Dekanat Fürth. Seit Anfang Oktober dürfen wir Simon als neuen Jugendreferenten willkommen heißen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dir, dein Einführungsgottesdienst hat uns schon mal einen lebendigen und vielversprechenden Vorgeschmack gegeben. Der Stamm Franken wünsch dir alles Gute und Gottes Segen als „Neu-Fürther“.


Erntedankfestumzug

8. Oktober 2017

Zum Jubiläum der Michaelis Kirchweih bzw. deren Erntedankfestumzug haben wir uns in diesem Jahr etwas besonderes ausgedacht: Passend zu 500 Jahren Reformation wollen wir in der Gemeinde St. Michael Neues mitnehmen und Altes zu Neuem Glanz verhelfen. Eine Kutsche für den Club 60 mit vielen Lutherrosen als Schmuck, das Kirchturmmodell wurde restauriert und vor allem die Spitze auf Hochglanz poliert, die Schilder wurden leichter und besser lesbar neu gebastelt, alle Gemeindehelfer bekamen neue T Shirts und es wurden Lutherbotschaften auf Buttons verteilt. Der mobile Lagerplatz des Stammes ist wieder auf Vordermann gebracht worden. Pünktlich zum Start des Erntedankfestumzuges erstrahlte dann auch die Sonne über Fürth. Es war ein rund um gelungener Umzug für unseren Stamm Franken und die Gemeinde. Viele Zuschauer sind wieder in die Innenstadt gekommen, viele klatschten und applaudierten und wir zeigten gern all die Vielfalt unserer Heimatgemeinde.

Vorbereitungen und Basteleien für den Erntedankfestumzug


Stammesthing

13. – 15. Oktober 2017

Im Oktober fand wieder unser jährliches Stammesthing statt. Wir tagten mit rund 30 Pfadfindern und hatten viele konstruktive Diskussionen. Auch der Jahresplan für das nächste Jahr wurde erstellt. Die Termine dazu findet ihr jetzt hier auf unserer Internetseite.
Wie jedes Jahr werden hier auch unsere Ämter entlastet und neu gewählt. Dieses Jahr hat sich unsere langjährige Stammesführerin Melanie Herzog-Gebsattel (Meli) nicht mehr zur Wahl als Stammesführerin aufstellen lassen. Wir bedanken uns bei ihr für ihre tatkräftige Unterstützung , ihr Herzblut, dass sie in den Stamm gesteckt hat und ihre Geduld mit uns. In den letzten 8 Jahren hat sie uns sehr geprägt und zu dem gemacht was wir heute sind. Natürlich ist Meli weiterhin immer willkommen und wird auch noch für einige Zeit in unserer Führerrunde bleiben. Die große Verabschiedung wir an unserer Waldweihnacht m 16.12.17 sein, zu der ihr alle recht herzlich eingeladen seid.  – Einladung Waldweihnacht –
Auch allen anderen Ämtern wollen wir für ihre Arbeit im vergangenem Jahr danken. Somit schieden  Sophie Gabler (Materialwart), Lena Rühl (Hauswart) und Nella Groß (Stammeschronist) aus ihrem Amt aus.
Aufgrund der guten Aufstellung des Stammes konnten alle Ämter wieder neu besetzt werden. Die jetzige Stammesführerin ist Ellen Schmitt. Sie wird unterstützt von ihrem alten und auch neuem Finanzwart Vanne (Vanessa Steinlein), ihrem Materialwart Franzi (Franziska Kräutlein, ihrem Hauswart Carina (Carina Scharfenberg) und ihrem Stammeschronist Linda (Linda Schmitt).
Auch den neuen Ämtern wünschen wir für die Zukunft frohes Schaffen, gutes Durchhaltevermögen und Gottes Segen.


Süddeutscher Singewettstreit

25. November 2017

Wir sind zum ersten Mal zum Süddeutschen Singewettstreit gefahren und haben uns dieses für uns außergewöhnliche und tolles Ereignis nicht entgehen lassen. Leider haben wir es nicht mehr geschafft einen Beitrag mit dem gesamten Stamm einzustudieren, aber wir wollten schon mal Singewettstreit- Luft schnuppern. Es war wirklich beeindrucken und mitreißend mit wie viel Liebe zum Detail und Gesanges- Leidenschaft die Meuten, Sippen, Stämme und Singekreise in der Landesmark ihre Auftritte darboten. Besonders die Meuten verdienten unseren größten Respekt; zum größten Teil ganz alleine, mit viel Enthusiasmus und auswendig trugen sie ihre Lieder vor. Witzige, synchrone und bühnenreife Auftritte mit großer Gesangskraft erwarteten uns besonders bei den Stämmen und Singekreisen. Die persönlichen und sehr gut gewählten Liedzeilen der Sippen ließen unsere Herzen höher schlagen. Die 5 Stunden (mit kleineren Pausen) sind wie im Flug vergangen. Und eins ist schon jetzt klar: Nächstes Jahr sind wir mit von der Partie, bestens informiert und motiviert nach diesem „Gast- Auftritt“.


„Die Bücher lesen sich wie lebendig!“

Weihnachtsfahrt – 8. – 10. Dezember 2017

Constanzia von Münchsteinach lud alle Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Knappen und Späher des Stamm Franken zu einem rauschenden Fest zu Ehren der Vorleserin ein. Sie hat es tatsächlich geschafft alle Figuren zurück in ihre Geschichten zu lesen. Ein richtiger Grund zu feiern! Doch was war das?! Plötzlich tauchte die kleine Hexe, Hui Buh und Professorin Sprout beim Abendessen auf und so unvermittelt wie sie auftauchten waren sie auch wieder weg. Was ist bloß los? Das war nicht die einzige geschichtliche Begegnung am Freitag Abend. Mitten beim Singen standen Sherlock Holmes, Pippi Langstrumpf, der Hutmacher, Caesar, Robin Hood, Harry Potter und viele andere auf. Irgendwas stimmt doch hier nicht. Wer liest nur all die Personen wieder aus den Geschichten raus? Dieser Frage gingen wir als tapfere und unerschrockene Pfadfinder Am Samstag nach, fanden Hinweise und puzzelten sie zusammen. Wusstest du, dass man diese Gabe besitzen kann ohne es zu wissen? Wusstest du, dass man auch Schurken aus der Stammeschronik rauslesen kann? Ja, Moritz kann ein Lied davon singen. Ausversehen und ohne es zu wissen, hat es sich an unserer Stammesbibliothek bedient und allerhand durcheinander gebracht. Nach dem unerbittlichen Kampf gegen die Schurken der Vergangenheit konnte die Vorleserin alle wieder zurück lesen und es gab glücklicherweise doch noch eine große Feier. Gut gestärkt begangen wir die Meuten- und Sippenthings als Vorbereitung auf die Aufnahmen. Nur wenige Stunden später dürfen wir offiziell die Meute Raschka, eine neue Späherrunde und neu-aufgenommene Pfadfinder in unserem Stamm begrüßen. Leider war am nächsten Morgen nach Abschlussandacht zu den Morgen- und Abendandachten zum Thema „Gemeinschaft“ schon alles wieder vorbei. Zu schnell flogen die Minuten dahin und unsere Weihnachtsfahrt mit 86 Wölflingen, Sipplingen, Knappen und Spähern endete am Sonntag mit unseren Stammesfotos und jede Menge Schnee.


Waldweihnacht

16. Dezember 2017

Immer als vorletzte Aktion des Jahres findet unsere traditionelle Waldweihnacht statt, zu der alle Wölflinge, Pfadfinder, Knappen, Späher, Kreuzpfadfinder, Lebenspfadfinder, die Kirchengemeinde und Freunde des Stammes herzlich eingeladen sind.
Wir trafen uns im Fürther Stadtwald, um gemeinsam eine Andacht zu feiern. Im Schweigemarsch ging es in den Wald, wo wir uns in einem großen Kreis um einen festlich geschmückten Baum versammelten. Im Kerzenschein wurde unsere Andacht abgehalten, in der es dieses Jahr um das Thema „Weihnachten, das Fest der Liebe – Was bedeutet das eigentlich für uns?“ ging.
Anschließend ging es im Gemeindehaus von St. Michael weiter mit gemütlichem Beisammensein bei Plätzchen und Punsch. Es wurde eine Rede gehalten und unsere langjährige Stammesführerin Meli Herzog-Gebsattel wurde für ihre tolle Arbeit in den letzten Jahren gedankt und mit einer „Meli Chronik“ feierlich verabschiedet. Außerdem schauten wir uns Bilder der Aktionen im letzten Jahr an und ließen so das Jahr Revue passieren. Es war wie immer ein gelungener Abend mit vielen tollen Gesprächen und Momenten.


 

Friedenslicht

17. Dezember 2017

Am Tag nach unserer Waldweihnacht trafen wir uns nochmals um zusammen das Friedenslicht im Aussendungsgottesdienst in der Kirche Christkönig abzuholen. Dieses Jahr stand der Gottesdienst unter dem Motto „Auf dem Weg zum Frieden“
Das Friedenslicht ist ein Licht, dass in Betlehem in der Geburtsgrotte Jesu entzündet wird und dann von Pfadfindern in die ganze Welt getragen wird. Von deutschen Pfadfindern wird es in Wien geholt und nach Nürnberg und in viele andere Städte gebracht. Von Nürnberg aus, kommt es dann in die Gemeinde Christkönig in der wir es abholen. An Weihnachten wurde das Licht von uns dann in die Gemeinden St. Michael, Heilig-Geist, Auferstehung, und St. Paul gebracht. Ein schöner Gottesdienst, mit dem wir auch gemeinsam das Jahr zuende gingen liesen.

 

 

 

Auch im neuen Jahr warten wieder viele Abenteuer, Aktionen, Lager und Fahrten auf unseren Stamm und seine Pfadfinder und Pfadfinderinnen. Wir freuen uns euch davon zu erzählen und wieder einige Eindrücke hier zu zeigen.

Bis dahin, herzlich Gut Pfad,

euer Stamm Franken

Zum Jahr 2018

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.